Newspack: Automattic (WordPress) baut mit Google ein neues CMS für die Lokalpresse

Zeitungbox des Express

Neue Unruhe im CMS-Business: Die hinter der Entwicklung des erfolgreichen Blog-Systems WordPress stehende Automattic Inc. will ein neues Contentmanagementsystem (CMS) auf den Markt bringen.
Zielgruppe ist dabei das Medienbusiness, konkret lokale Anbieter, die ja seit Jahren meist hilflos nach einem Anschluss im Netz suchen.
Unter dem Namen Newspack soll der Journalismus ein spezielles CMS finden, dass die Umsetzung neuer Geschäftsmodelle technisch ermöglicht.
Damit soll Newspack die wichtige Aufgabe der Redaktionen vor Ort aufrechterhalten: „…die Bereitstellung kritischer Berichterstattung für ihre Gemeinden.“

Was die neue Plattform aber erst richtig spannend macht, ist die Gruppe der finanziellen Unterstützer: Hier steht mit 1,2 Millionen Dollar die Google News Initiative die Führung.
Unter dem Slogan „Building a stronger future for journalism“ hat der Konzern inzwischen einige seiner 150 Millionen auch in Europa (und nicht wenig in Deutschland) eingesetzt – überwiegend in klassischen Medienhäusern (die sich selbst ja gerne Google-kritisch äußern). So erhielt die Frankfurter Allgemeine Zeitung 500.000 € für ein Nachrichten-Personalisierungs-Projekt, die taz über 100.000 für ein neues Monetarisierungsmodell.

Interessierte Beta-Tester können sich bereits jetzt anmelden, Ende Juli wird die geschlossene Testphase beginnen. Nach dieser kostenfreien Nutzung wird Newspack wohl monatlich zwischen ein- und zweitausend Euro kosten. Da wird neben einem gehosteten WordPress einiges mehr geboten werden müssen.

Automattic hatte mit der – vielen Community-Mitgliedern etwas rigoros erscheinenden – Einführung des neuen Gutenberg-Editors in WordPress 5 die WordPress-Welt nicht geschlossen mit Glück erfüllt. Wie die OpenSource-Gemeinde die Rolle des Unternehmens Automattic und ihres Geschäftsführer Matt Mullenweg (dem WordPress-Entwickler) in diesem Projekt diskuttieren wird, bleibt abzuwarten.